Automatische Umstellung auf Timeline (Chronik)

Bis zum Herbst 2012 werden alle Facebook-Konten auf die neue Timeline (Chronik) umgestellt, ob man das will oder nicht. Im neuen Design sind für Dritte Details besser sichtbar, auch längst vergessen geglaubte Statusmeldungen oder Aktivitäten wie Klicks auf einen »Gefällt-mir«-Button auf fremden Seiten. Wer umgestellt wird, hat sieben Tage Zeit,die Chronik selbst zu gestalten und zu ändern – erst dann wird sie für andere sichtbar.

Hier zeigen wir Ihnen, was Sie bei der (automatischen) Umstellung zu beachten haben, wenn Sie Ihre Privatssphäre schützen möchten:

Einzelne Postings verbergen

Weil die Chronik Ihre bisherige Pinnwand um einiges übersichtlicher macht, können auch längst vergessen geglaubte Postings und Aktivitäten wieder auftauchen. Gehen Sie deshalb vergangene Statusmeldung noch einmal durch und entscheiden Sie, ob Sie sie

  • löschen
  • in der Chronik verbergen oder
  • nur einem definierten Freundeskreis sichtbar machen

wollen. Klicken Sie dazu auf fas Stiftsymbol, das erscheint, wenn Sie mit der Maus über ein Postings fahren und machen Sie Ihre Einstellung.

Alle älteren Beiträge beschränken

In den Privatsphäre-Einstellungen können Sie auch das Publikum für alle älteren Beiträge mit nur einem Klick einschränken. Sie finden die Einstellung unter http://www.facebook.com/settings/?tab=privacy » Beschränke das Publikum für ältere Beiträge. Aber Achtung: Das können Sie nicht mehr mit einem Klick rückgängig machen!

Sehen, was andere sehen

Sie können sich Ihr Profil auch aus der Sicht eines anderen ansehen. Das ist wichtig, um zu entscheiden, ob das Bild, das Sie von sich im Internet zeichnen, auch das ist, das Sie abgeben wollen. Gehen Sie dazu zunächst auf Ihr persönliches Profil unter http://www.facebook.com/me. Dort klicken Sie rechts oben unterhalb des Titelbildes auf das Zahnradsymbol und wählen „Anzeigen aus der Sicht von…“. Sie sehen dann die Ansicht für die Öffentlichkeit, einschließlich eigener Abonnenten. Links oben können Sie auch einstellen, wie bestimmte Freunde Ihr Profil sehen können.

Titelbild hinzufügen

titelbild

Das Titelbild ist in diesem Beispiel farbig hervorgehoben.


Sehr auffällig in der Chronik ist das Titelbild am oberen Rand Ihres neuen Profils. Es gibt unzählige Webseiten, die Titelbilder anbieten, eine einfache Google-Suche nach „facebook titelbild” hilft weiter. Sie können natürlich auch ein schon hochgeladenes Foto aus Ihren Alben auswählen oder ein neues Bild hochladen. Achten Sie unebdingt darauf, dass Sie nur ein Bild verwenden, dass Sie auch verwenden dürfen, Stichwort Urheberrecht.

 



Wir informieren Sie hier regelmäßig, wenn es zu wichtigen Änderungen auf Facebook kommt. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie unseren RSS-Feed abonnieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>