Bonuskapitel 2: Abschied oder Pause von Facebook

Das Ende einer Freundschaft

Beginnen wir am Ende. Ganz am Ende: Wenn jemand stirbt, wer löscht dann eigentlich sein Facebook-Konto?

Das ist die letzte Frage, die im Bonuskapitel 2 rund um das Thema “Abschied von Facebook” behandelt wird. Eine Frage, die hoffentlich die wenigsten Leserinnen und Leser ganz praktisch beschäftigt. Aber täglich wohl tausendfach Praxis bei Facebook. Davor beantworten wir noch einige Fragen, die sich jedem Facebook-Nutzer irgendwann stellen:

  • Stimmt es wirklich, dass man sein Konto nicht löschen kann?
  • Was ist der Unterschied zwischen “Konto deaktivieren” und “Konto löschen”?
  • Welche Folgen hat das “Deaktivieren”? Und: Wie verlässt man Facebook wirklich?
  • Zusätzlich gibt es eine Entscheidungshilfe und Checkliste zur Frage „Facebook verlassen?“
  • Außerdem dokumentieren wir die drei Stufen der skurill-lustigen bis unverschämt-irreführenden Umstimmungsversuche, die Facebook unternimmt: von der emotionalen Erpressung über die pseudo-rationalen Argumente bis zur technischen Hürde.


Facebook-Bonuskapitel 2: Konto löschen oder deaktivierenDownload: Bonuskapitel 2: Abschied von Facebook – das eigene Konto deaktivieren oder löschen  (pdf, 10 Seiten)

(Dieses Kapitel ist ein Bonus, der nicht mehr in das Buch “Mein Kind ist bei Facebook” passte. Wer das Buch noch nicht besitzt, findet hier einige Argumente für den Kauf.)

Im Folgenden dokumentieren vier Bilder als kleine Vorschau Facebooks Strategie, Mitglieder noch einmal zum Umdenken zu bewegen.

Drei Umstimmungsversuche und eine Rückzugsangebot: Was passiert, wenn man sein Konto bei Facebook deaktivieren möchte

Schritt 1: Facebooks emotionaler Umstimmungsversuch



Schritt 2: Facebooks rationaler Umstimmungsversuch

Bei acht von zehn Gründen, die zur Auswahl stehen, erscheint beim Klick darauf ein passender Hinweis von Facebook, wie dieser Grund aus der Welt zu schaffen sei, ohne dass man Facebook verlassen muss. Einer der zwei anderen Punkte ist SONSTIGES, was ohne einen Eintrag im darunterliegenden Feld nicht akzeptiert wird. Der letzte Punkt ist Ich habe noch ein weiteres Facebook-Konto – also der Fall, bei dem man Facebook gar nicht wirklich verlassen will.



Schritt 3: Facebooks technischer Umstimmungsversuch



Schritt 4: Konto deaktivieren – geschafft! (Aber vielleicht überlegst Du es Dir noch einmal anders?)







PS: Die persönliche Assoziation eines Buchautors: An dieses Video fühlte sich der Buchautor J. aus H. erinnert, als er für die Recherchen des Buches testweise ein Konto deaktivieren wollte.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>